zurück Home
allgemeines Deutsche Krebs - Gesellschaft Kuno-Fischer-Str. 8, 14057 Berlin, 030-32293290
Arbeitsgemeinschaften
AG Bezeichnung Bemerkungen
AIO Arbeitsgemeinschaft internistische Onkologie  
KOK Konferenz onkologischer Kranken- und Kinderkrankenpflege  
Kongresse
blauer Punkt Ort Präsident Datum Lokalität
34 2020 Berlin Hochhaus/Jena 21.2.-24.2.18 Citycube Berlin
33 2018 Berlin Wiegel 21.2.-24.2.18 Citycube Berlin
VORSITZENDE UND PRÄSIDENTEN DER DEUTSCHEN KREBSGESELLSCHAFT E. V. UND IHRER VORGÄNGERORGANISATIONEN
Zeit Präsident Ort
seit 2016 Prof. Dr. Peter Albers (Düsseldorf)
Prof. Dr. Olaf Ortmann
2012-2016 Prof. Dr. Wolff Schmiegel (Bochum)
2008-2012 Prof. Dr. Dr. Werner Hohenberger (Erlangen)
2004-2008 Prof. Dr. Michael Bamberg (Tübingen)
2002-2004 Prof. Dr. Klaus Höffken (Jena)
2000-2002 Prof. Dr. Rolf Kreienberg (Ulm)
1998 -2000 Prof. Dr. Lothar Weißbach (Berlin)
1996-1998 Prof. Dr. Christian Herfarth (Heidelberg)
1992-1996 Prof. Dr. Dr. Michael F. Wannenmacher (Heidelberg)
1990-1992 Prof. Dr. Heinrich Maas (Hamburg)
1987-1990 Prof. Dr. Ger(har)d Nagel (Freiburg im Breisgau)
1985-1986 Prof. Dr. Ekkehard Grundmann (Münster)
1983-1984 Prof. Dr. Eberhard Scherer (Essen)
1979 —1982 Prof. Dr. Dr. h.c. Fritz Linder (Heidelberg)
1967 —1979 Prof. Dr. Carl Gottfried Schmidt (Essen)
1964-1967 Prof. Dr. Hans-Erhard Bock (Tübingen)
1959 —1964 Prof. Dr. Heinrich Adolf Gottron (Tübingen)
1955 —1959 Prof. Dr. Heinrich Martius (Göttingen)
1951-1955 Prof. Dr. Albert Dietrich (Tübingen)
1921-1933 Prof. Dr. Friedrich Kraus (Berlin)
1908 —1921 Prof. Dr. Johannes Orth (Berlin)
1900 —1908 Prof. Dr. Ernst Viktor von Leyden (Berlin)
Leitlinien 2008 Gründung des Leitlinienprogramms der DKG
Zertifizierung 2003 wird das DKG-Zertifizierungssystem etabliert.
neue Bundesländer Ab 1991 gesamtdeutscher Verband
DKG 1970 Namensänderung: Deutsche Krebsgesellschaft e.V., neue Satzung
DZA Am 16.3.1951 Gründung "Deutscher Zentralausschuss für Krebsbekämpfung und Krebsforschung" der westdeutschen Verbände.
Berlin Buch 1947 Gründung des Instituts für Medizin und Biologie in Berlin Buch
NSDAP 1933 entlässt die NSDAP den Leiter des DZK, Ferdinand Blumenthal, und löst den Verband auf.
DZK 1911 Umbenennung in "Deutsches Zentralkomitee zur Erforschung und Bekämpfung der Krebserkrankungen".
Zeitschrift 1903 erscheint die Zeitschrift für Krebsforschung, das weltweit älteste Fachorgan für Onkologie. Heute "Journal of Cancer Research and Clinical Oncology"
Comite für Krebssammelforschung Am 18.2.1900 wird in Berlin das Comite für Krebssammelforschung gegründet. Schwerpunkt waren Sammelstatistiken und Krebsregister.
Quellen
blauer Punkt

Impressum                           Zuletzt geändert am 22.02.2014 20:34