zurück Home Y, Yttrium
allgemeines silbrig weißes Übergangsmetall, Seltenerdmetall Bestandteil der Erdkruste: 26 ppm
atomare Eigenschaften
Ordnungszahl39
Atommasse88,90584
Atomradius  180 pm
berechnet212 pm
Kovalent190 pm
Van-der-Waals pm
Austrittsarbeit4,5 eV
Ionisierungsenergie1. 600 kJ/mol
2. 1180 kJ/mol
3. 1980 kJ/mol
4. ? kJ/mol
5. ? kJ/mol
6. ? kJ/mol
7. kJ/mol
physikalische Eigenschaften
Dichte4,472 g/cm3
Mohshärte?
Kristallstrukturhexagonal
paramagnetisch Χm =   1,2 · 10-4
Schmelzpunkt 1526 °C
Siedepunkt 2930 °C
Molares Volumen 19,88 · cm3  / mol
Verdampfungswärme 390 kJ/mol
Schmelzwärme 11,4 kJ/mol
Elektrische Leitfähigkeit 1,66 * 106 A/(V · m)
Wärmeleitfähigkeit 17 W/(m · K)
Spezifische Wärmekapazität 449 J/(kg · K)
Schallgeschwindigkeit3300 m/s
chemische Eigenschaften
Periode 5
Gruppe 3
Blockd
Oxidationszahlen+3
Elektronegativität1,22
Normalpotential-2,37 VY+++ + 3 e− → Y
Elektronenkonfiguration [Kr] 4d1 5s2
Periodensystem Gruppe 3 , Periode 5, Block d
Isotope
Isotop Anteil Halbwertszeit Zerfallsart Energie Zerfallsprodukt
87Y -79,8 h Elektroneneinfang 1,862 MeV 87Sr
88Y -106,65 d Elektroneneinfang 3,623 MeV 88Sr
89Y100%stabil- --
90Y -64,10 h β− 2,282 MeV 90Zr
91Y -58,51 d β− 1,544 MeV 91Zr
90Y Gewinnung aus 90Sr
Trennung mit HDEHP (Di-(2-Aethyl-Hexyl)Orthophosphorsäure)
90Sr fällt bei der Spaltung von Uran an.
64,10 h Reiner β-Strahler β− 2,282 MeV -> 90Zr
Isotopentherapie: Radiosynoviorthese, Radionuklidtherapie von Knochenmetastasen, Radioimmuntherapie.
Verbindungen
YCo5 Seltenerdmagnet    
Yttrium-Nitrat Beschichtungsmaterial in einem Glühstrumpf    
Yttrium-Aluminium-Granat (YAG), Laserkristall    
Yttrium-Eisengranat (YIG) Mikrowellenfilter    
YInMn-Blau Mischoxid aus Yttrium-, Indium- und Manganoxiden. Sehr reines und brillantes Blau    
Minerale
Y[PO4] Xenotim                    
 
Verwendung In der Reaktortechnik: Rohre. Heizdrähte in Ionenquellen von Massenspektrometern Metallurgie: zur Kornfeinung
Dotierung von Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator Yttrium-stabilisiertes Zirconiumdioxid als Festelektrolyt in Brennstoffzellen (SOFC, Solid Oxide Fuel Cell) Yttriumoxide und Yttriumoxidsulfide mit dreiwertigem Europium (rot) und Thulium (blau) dotierten Luminophoren (Leuchtstoffen) in Fernsehbildröhren und Leuchtstofflampen. Lambda-Sonden
Supraleiter: z. B. Yttrium-Barium-Kupferoxid YBa2Cu3O7–x) ODS-Legierungen Zündkerzen  

Impressum                           Zuletzt geändert am 29.05.2016 10:52