zurück Home Ipecacuanha
allgemeines Emetikum bei oralen Vergiftungen
Droge Cephaelis ipecacuanha: Brasilien Cephaelis acuminata: Panama, Nicaragua Ipecacuanhae Radix, getrocknete Wurzeln
Inhaltsstoffe Isochinolinalkaloide:
substituierte Benzochinolizidine
Emetin, Cephaelin Die Droge enthält:
  • 1,8-4% Isochinolinalkaloide (mindestens 2%)
  •  3-4% saure Saponine
  • 30-40% Stärke
Magen Emetin und Cephaelin wirken lokal reizend auf die Magenschleimhaut Dadurch lösen sie Erbrechen aus. Stimulierung der Chemorezeptorentriggerzone in der Arema postrema
Expektorans Die Reizung der Magenschleimhaut steigert über vagale Verbindungen die Bronchialsekretion Zunahme der Sputummenge, Abnahme der Sputumviskosität; Reflexexpektoriantien
Pharmakokinetik emetische Wirkung innerhalb von 15-20-40 Minuten Dauer 20-30 Minuten Durch eine Einzelgabe wird idR 3-maliges Erbrechen ausgelöst Ausscheidung sehr langsam, überwiegend über die Nieren
Überdosierung Emetin-Gesamtdosen >0,6-1,25 g
  • andauerndes Erbrechen,
  • Schleimhautschädigungen im gesamten Magen-Darm-Trakt,
  • blutige Diarrhöen,
  • verschiedenartige Herzrhythmusstörungen,
  • Kardiotoxizität,
  • Schockzustände (Dehydratation!),
  • ZNS-Depression,
  • Krämpfe
  •  Koma
Maßnahmen
  •  Infusion: Ausgleich der Flüssigkeits- und Elektrolytbilanz
  • Aktivkohle zur Verringerung bzw. Verzögerung der Resorption
  • Magenspülung
  • parenteral Antiemetika (keine Antiemetika mit anticholinergen Wirkungen)
Chronischer Mißbrauch als Brechmittel bei Patientinnen und Patienten mit Eßstörungen (Bulimie, Anorexia nervosa)
Wechselwirkungen Aktivkohle verhindert die emetische Wirksamkeit
Sirupus lpecacuanhae Emetikum bei oralen Vergiftungen 100ml Sirupus lpecacuanhae enthalten
120-170 mg Alkaloide
Rezeptur:
Radix ipecacuanhae 7,0
Glycerini 10,0
Sirupi sacchari ad 100,0
Erwachsene: (15-) 30 ml
Kinder über 2 Jahre: 15- (30) ml
Kinder 1-2 Jahre: 10-15 ml
Säuglinge 9-12 Monate: 5 (-10) ml
Sirupus emeticus Rezeptur:
Ipecacuanha-Fluidextrakt 5,5 g
Glycerol 85% 10,0 g
p-Hydroxybenzoesäurepropylester 0,0025 g
p-Hydroxybenzoessäuremethylester0,0075 g Zuckersirup 84,4 g
Erwachsene: 30 ml
Kinder >3 Jahre: 20-30 ml
Kinder 2-3 Jahre: 20 ml
Kinder 1-2 Jahre: 10 ml
Säuglinge 9-12 Monate: (5) -7,5 ml
Wirderholung Tritt innerhalb von 20-30 Minuten nach Einahme des Emetikums kein Erbrechen auf, so können diese Dosen einmalig wiederholt werden
Mixtura lpecacuanhae Expektorans Rezeptur
Tinctura Ipecacuanhae 5,0
Sirupus Foeniculi 50,0
Aqua destillatae ad 200,0
Einzeldosis 15 ml
entspricht  0,8 mg Gesamtalkaloide
Kontraindikation Vergiftungen, bei denen ein Erbrechen nicht ausgelöst werden darf:
korrosive Verbindungen wie stark alkalische oder saure Substanzen; Strychnin).
Quellen 1.) HAAS H:
Arzneipflanzenkunde.
Wissenschaftsverlag, Mannheim-Wien-Zürich 1991.

2.) HÄNSEL R:
Phytopharmaka. Grundlagen und Praxis.
2. Aufl. Springer, Berlin-Heidelberg-New York 1991.

3.) KLASEN C D:
Principles of toxicology.
In: GOODMAN-GILMAN A et al.:
The pharmacological basis of therapeutics.
S. 49-61.8. Aufl. Pergamon Press, New York-Oxford-Beijing 1990.

4.) MORTON J F:
Major medicinal plants. Botany, culture and uses.
CC Thomas Publisher, Springfield, Illinois 1977.

Impressum                         Zuletzt geändert am 30.01.2016 19:41