zurück Home Toxikologie
allgemeines Bei einer akuten Vergiftung eines Erwachsenen, eines Kindes oder eines Tiers sollte der Giftnotruf kontaktiert werden. Giftnotruf Erfurt: 0361-730730 Die stärksten Gifte:
  • Botulinum - Toxin A
  • Tetanus - Toxin A
  • Diphtherie-Toxin
  • Dioxin
  • Muscarin
akute Vergiftung 5-Finger - Regel
  • Elementarhilfe
  • Giftentfernung: Erbrechen, Magenspülung, Kohle
  • Antidot
  • Transport ins nächstgelegene Krankenhaus
  • Asservierung: Urin, Blut, ggf. Stuhl, Mageninhalt, Atemluft
Ipecacuanha Emetikum bei oralen Vergiftungen
Entgiftung Cytochrom P450
Anorganische Gifte CO, Nitrat Blei Arsen HCN
synthetische Gifte Bei der Herstellung von chemischen Produkten wie Treibstoffen, Kunststoffen und Pharmaka entstehen unerwünsche Giftstoffe.
Phthalate Dioxine Chlorbenzol Bisphenol A (BPA)
Schutzgifte Rattengift Rodentizid Brodifacoum: Cumarin-Derivat, hemmt die Blutgerinnung.
Pflanzen - Hemmstoffe Glyphosat: wird zur Vernichtung von Coca-Kulturen verwendet.
Pflanzen - Fungizide Carbendazim In Orangensaft aus Brasilien nachgewiesen. Keimzell - Mutagen. Thiabendazol
Imazalil In Zitronen aus Spanien nachgewiesen. Tridimefon Tridimenol
Insektizide Rotenon, Clothianidin, Imidacloprid, Thiamethoxam, λ-Cyhalothrin, Carbaryl
chemische Kampfstoffe C-Waffen Sarin
Biologische Gifte Pflanzengifte Pilzgifte Bakterien - Toxine
tierische Gifte Scromboid, Fischvergiftung Photo-sensibilisierende Toxine
Quellen 1.) Pan-Montojo F, et al.:
Environmental toxins trigger PD-like progression via increased alpha-synuclein release from enteric neurons in mice.
Nature Scientific Reports, doi: 10.1038/srep00898; 2012

2.) Martens F (Hrsg.):
Toxikologische Notfälle.
Thieme 2015

3.) Strey K:
Die Welt der Gifte.
2. Auflage, Lehmanns Media 2015

Teil von

Medizin

Impressum                         Zuletzt geändert am 30.01.2016 19:41