zurück Home Medizin - Technik
allgemeines Die "Apparatemedizin" wird von Esotherikern viel gescholten. In der Realität ist für viele Patienten ein Leben und ein Überleben ohne technische Hilfmittel gar nicht möglich.
Funktionsdiagnostik
  • elektische Signale: EKG, EEG, EMG
  • Ergometrie
  • Spirometrie
  • Schlafdiagnostik
  • Audiometrie
  • apparative Augendiagnostik
Bildgebende Systeme
  • Medizinische Bildverarbeitung: DICOM
  • Röntgen
  • CT
  • MRT
  • PET
  • Szintigraphie
  • Ultraschall
  • Endoskopie: Kapselendoskopie

 

Therapiegeräte
  • Gase: Beatmung, Narkose, Inhallation, Herz-Lungen-Maschine, Gasversorgung
  • parenterale Therapie: Infusion, Pumpen, Systeme, Dialyse, Transfusion, Schmerztherapie, Diabetestherapie
  • chirurgische Technik: Laser, Koagulation, Endoprothetik, Gefäßersatz, Kunstherz, endoskopische Operation, Neuronavigation, OP-Roboter
  • Energie-Therapie:  Strahlentherapie, Stosswellen, HIFU, Hyperthermie, Hypothermie, Vereisung
  •  Medizinischer Neuroprothetik 
Patientenmonitoring
  • EKG
  • Atmung
  • Temperatur
  • Blutdruck
  • fetales Monitoring
Medizinische Informationsverarbeitung
EDV in der Medizin
Anforderungen an die elektronische Übermittlung von medizinischen Dokumenten
Anforderung Maßnahme
Vertraulichkeit Die Vertraulichkeit der erhobenen, gespeicherten, übermittelten oder sonst verarbeiteten Daten ist zu gewährleisten.
Authentizität (Zurechenbarkeit) Der Urheber bzw. der Verantwortliche für patientenbezogene Daten sowie der Auslöser eines Verarbeitungsvorganges müssen jederzeit eindeutig feststellbar sein.
Integrität Personenbezogene Daten müssen während der Phase der Verarbeitung unversehrt, vollständig, gültig und widerspruchsfrei bleiben.
Verfügbarkeit Personenbezogene Daten müssen zeitgerecht zur Verfügung stehen und im angemessenen Zeitrahmen verarbeitet werden.
Revisionsfähigkeit Verarbeitungsprozesse müssen lückenlos nachvollzogen werden können, es muss auch die Person erfasst werden, die eine Verarbeitung der Daten vornimmt.
Rechtssicherheit Für jeden Verarbeitungsvorgang und dessen Ergebnis ist der Verursacher bzw. Verantwortliche beweiskräftig nachweispflichtig.
Nicht-Abstreitbarkeit von Datenübermittlungen Sender und Empfänger müssen sicher sein, dass gesendete bzw. empfangene Dokumente den gewünschten Empfänger erreichen bzw. empfangende Dokumente vom gewünschten Sender gesendet werden. Das Senden bzw. Empfangen darf nicht abgestritten werden.
Nutzungsfestlegung Für die im elektronischen Brief verwendeten medizinischen Datenverarbeitungssysteme muss die Möglichkeit bestehen, für jedes patientenbezogene Dokument den Nutzerkreis und abgestufte Nutzerrechte festzulegen und ggf. Nutzungsausschlüsse zu definieren.
Quellen 1.) Kramme R (Hrsg.):
Medizintechnik.
3. Auflage, Springer 2007
2. Auflage, Springer 2002

2.) DMI: Dienstleister zur Archivierung von Patientendaten

3.) tomatomedical
Kostenpflichtige multilinguale GPS-Notruf-App für iPhone und Android-Handies.
Mit einer Gesundheitsakte auf dem Handy kombiniert
Übermittlung einer Notfall-SMS/E-Mail mit GPS-Position
„Dead- man“-Sensor in der App alarmiert bei Inaktivität automatisch die Notrufzentrale.

4.) Doc Market: Spezialisierter Marktplatz für medizinische Geräte und Instrumente

Teil von

Medizin

Impressum                         Zuletzt geändert am 23.05.2015 19:31