zurück Home

Metastasen des Mamma - Karzinoms

allgemeines

Das Risiko von Metastasen hängt vor allem vom TNM-Stadium, dem Grading, dem Rezeptorstatus ab.

Thoraxwand - Rezidiv

Das Thoraxwand - Rezidiv nach Ablatio mammae hat eine schlechtere Prognose als das intramammäre Rezidiv nach brusterhaltender Therapie.

axilläre Lymphknoten

Koronares CT mit Darstellung zahlreicher Lymphknotenmetastasen links axillär

supraclaviculäre  Lymphknoten

52-jährige Frau, bei der vor einem Jahr ein 15 mm großes invasiv-duktales Mammakarzinom rechts o/iq nach 3 Wochen Letrezol (Adapt-Studie) operiert wurde.
Postoperativ ypT1c, ypN0 (0/2 sn), cM0, L1 V0 R0, G2, ER: 6/12, PR: 0/12, HER-2/neu: negativ, Ki-67: 30%, Oncotype DX Recurrence Score 40.
CHT: 8 x nabPaclitaxel -> 4 x EC.
Dann Bestrahlung der Brust.
AHT mit Letrozol.
Jetzt palpable Lymphknotenmetastasen supraklavikulär rechts.
CT: Die teilweise rechts retroklavikulär hinter der rechten medialen Klavikula und supraklavikulär gelegenen Lymphknotenmetastase hat eine Größe von maximal 2,5 cm.
Weiter oberhalb und dorsalseitig sind im rechten unteren Halsdreieck dorsal der rechten Vena jugularis externa konfluierende inhomogene Lymphknoten mit Einzelgrößen bis zu 1,5 cm und einer Gesamtpaketausdehnung bis zu 4 cm sichtbar.
Leider auch im Mesenterium vergrößerte Lymphknoten.

parasternale Lymphknoten

paraternale LK
MR, Frontalschnitt mit Darstellung der parasternalen Gefäße (= Mammaria interna).

mediastinale Lymphknoten

75-jährige Frau mit triple-negativem Mammakarzinom. Chemotherapie abgelehnt. Im Planungs-CT Lymphknotenvergrößerung mediastinal und parasernal.

Haut

Es besteht eine flächige Rötung und Verdickung der Haut mit relativ scharfer Begrenzung. Hautmetastasen Die Tumorzellen haben sich von der Brustregion auf die Bauchhaut und auf die kontralaterale Brust ausgebreitet.
 Hautmetastasen
Knochenmetastasen Absiedelungen ins Knochenmark sind besonders typisch für das Mammakarzinom. Durch moderne Behandlung sind die Überlebenszeiten lang.

CTCs

Circulating tumor cells Zeigen eine schlechte Prognose an.
Ovarial - Metastasen Klinisch manifeste Ovarial - Metastasen sind mit 3% eher selten. in 40% der Fälle bestehen fortgeschrittene Läsionen im Becken. Lobuläre und bilaterale Mammakarzinome sind häufiger (1).
Lebermetastasen 51-jährige Patientin mit metastasiertem Mammakarzinom. Leber vergrößert und von Metastasen durchsetzt.
46-jährige Frau, die vor 5 Jahren ein Mammakarzinom hatte. Jetzt ungewöhnliche perihiläre Lebermetastasierung. Bei der laparoskopischen Sicherung zusätzlich Peritonealkarzinose festgestellt.
Hirnmetastasen Pat. fiel in der Nachsorge wegen einer Apraxie der linken Hand bei erhaltener Kraft und Sensibilität auf. Große Rindenmetastase rechts. Durch das ausgeprägte Ödem wird der intergyrale Liquorspalt rechts vollständig komprimiert.
Rezeptoren von Metastasen Bei der Behandlung geht man davon aus, dass Rezidive und Metastasen den gleichen Rezeptorstatus haben, wie der Primärtumor. Im Einzelfall gibt es aber Abweichungen.
Quellen 1.) Bigorie V et al:
Ovarian metastases from breast cancer.
Cancer 116 (2010): 799-804

Teil von

Mamma - Karzinom Gynäkologische Onkologie

blauer Punkt

Impressum                           Zuletzt geändert am 21.11.2014 17:06