zurück Home

Kollimation
allgemeines Der Therapiestrahl muss auf die erforderliche Form begrenzt werden. Dazu gibt es verschiedene Methoden.
Rechteck - Blenden Der Therapiestrahl eines Beschleuniger hat zum Beispiel eine Größe von 40 × 40 cm. Die benötigte Feldgröße ist in der Regel erheblich kleiner. Durch Rechteck - Blenden kann ein rechteckiges Feld beliebiger Größe erzeugt werden.
Absorber Rechteckige Feldformen sind für die Bestrahlung unregelmäßig konturierter Objekte schlecht geeignet. Mit individuell gegossenen Bleiabsorbern kann ein rechteckiges Feld dem unregelmäßig geformten Objekt angepasst werden.
Multileaf - Kollimator
Die Anfertigung und tägliche Anwendung von gegossenen Bleiabsorbern erwies sich in der Praxis als umständlich. Deshalb bieten moderne Beschleuniger stattdessen eine Feldformung mit einem Multileafkollimator an.
Anstelle von Bleiblöcken hat der Multileafkollimator bewegliche Metallzungen von hoher Absorption. Diese werden Rechner gesteuert bei jedem Feld auf die geforderte Position gefahren.
Multileaf
Multileaf - Kollimator des Beschleunigers Primus von Siemens
Breite der Leafs Die Genauigkeit der Kollimation ist durch die Breite der Leafs begrenzt. Das macht sich besonders bei kleinen Feldern bemerkbar. Durch das Abstandsquadratsgesetz ist die technische Leaf - Breite im Bestrahlerkopf kleiner als die Leaf - Breite im bestrahlten Körper.
Leakage Damit die Leafs gegeneinander gleiten können, ist ein gewisser Abstand nötig. Diese Lücke vermindert die Absorption an der Grenze zwischen 2 Leafs. Die ungewollte Zusatzdosis bezeichnet man als Leakage.
Quellen 1.)

blauer Punkt

Impressum                         Zuletzt geändert am 10.04.2016 10:06