zurück Strahlentherapie und Zähne
allgemeines  
Dosiserhöhungen An Grenzflächen mit hoher Ordnungszahl kommt es zu einer Dosiserhöhungen(1,2,3). Das geschieht nach zahnerhalten Maßnahmen wie Inlay, Krone oder Implantat durch die Einbringung von Gold oder Keramik. Das führt bei Bestrahlung mit 6MV Photonen zu einer Dosiserhöhung bis zu 60% bei Zahngold an der dem Strahl zugewandten Seite. Diese Dosiserhöhung ist sehr begrenzt. Im Abstand von 3-4mm ist die Dosis nur etwa um 10% erhöht.
Quellen 1.) Farahani, Eichmiller und McLaughlin:
Measurement of absorbed doses near metal and dental material interfaces irradiated by x- and gamma-ray therapy beams
Phys. Med. Biol., Vol. 35, 1990

2.) Li, Chu, Chen und Zusag:
Dose enhancement by a thin foil of high-Z material: A Monte Carlo study
Med. Phys., Vol. 26, 1999

3.) Reft, Alecu, Das, Gerbi, Keall, Lief, Mijnheer, Papanikolaou, Sibata und Dyk:
Dosimetric considerations for patients with HIP prostheses undergoing pelvic irradiation. Report of the AAPM Radiation Therapy Committee Task Group 63,
Med. Phys., Vol. 30, 2003

Impressum .....................................................................................Zuletzt geändert am 04.10.2012 21:10