zurück Home

klinische Radioonkologie 

allgemeines

Die klinische Radioonkologie umfasst die Indikationsstellung, die Dosisfestlegung (Gesamtdosis, Einzeldosis, Bestrahlungszeit), die Bestimmung des Bestrahlungsvolumens, die Bestrahlungsmethode und die Evaluation des Therapieergebnisses.

Indikation

In jedem Einzelfall muss geprüft werden, ob der Nutzen für den Patienten den Schaden durch die möglichen Nebenwirkungen übersteigt.

gutartige Krankheiten

Bestrahlung eines Mini - Mantel - Feldes

radioonkolische Notfälle

Dosierung, TDF

 Stereotaxie

Zielvolumen, spezielle Tumoren
EBRT, perkutane Bestrahlung
IORT, intraoperative Bestrahlung
AL, Afterloading
Isotopentherapie
spezielle Patienten: Kinder, Alte, Diabetiker
Radio-Chemotherapie Radio-Sensitizer Radio-Protektion
Hypoxic-Cell-Sensitizer

Ergebnis

Nebenwirkungen Strahlenempfindlichkeit
Axiome Ablauf
OPS  Klassifizierung von Operationen und Therapiemaßnahmen
Anwendung

USA: 500.000 Patienten / Jahr

Kosten (3) Analyse von 55,288 Patienten der SEER - Satabase 2004 and 2009.
  • Brustkrebs-Bestrahlung: $8,600 ($7,300 to $10,300)
  • Lungenkrebs-Bestrahlung: $9,000 ($7,500 to $11,100)
  • Prostatakarzinom-Bestrahlung: $18,000 ($11,300 to $25,500)
IMRT je nach Zahl der Fraktionen etwa 10.000 $ teurer.

Quellen

1.) Thames HD:
Fractionation in Radiotherapy.
Taylor Francis, London 1987

2.) Pabst S, et al.:
Changes in the effect of dose fractionation during daily fractionated irradiation: studies in mouse oral mucosa.
IJROBPhys 58(2004):485-492

3.) Paravati AJ, et al.:
Variation in the Cost of Radiation Therapy Among Medicare Patients With Cancer.
J Oncol Practice 2015;11:403-409
DOI: 10.1200/JOP.2015.005694

4.) Christiansen H, Bremer M (Hrsg.):
Strahlentherapie und Radioonkologie aus interdisziplinärer Sicht.
6. Ausgabe 2018, Lehmanns Media GmbH, Berlin
ISBN 978-3-86541-907-1

Teil von

blauer Punkt

Impressum                         Zuletzt geändert am 05.12.2015 20:54