zurück Home Meteor
Begriffe Wenn ein Objekt aus dem All in die Erdatmosphaere eindringt entsteht eine Leuchtspur, die Meteor genannt wird. Von Griechisch: metéōron = Himmelserscheinung. Ein Meteoroid ist der eintretende Körper aus dem All. Meteoriten sind die Bruchstücke eines Meteoroiden, die den Erdboden erreichen
Mengen 40.000 t Material fällt pro Jahr auf die Erde.
Meteorstrom
Lyriden Maximum 22.4. Trümmer des Kometen Thatcher Radiant: Alphastern des Sternbildes Lyra
Perseiden Maximum 12.-13.8. Trümmer des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Umkreist die Sonne in 130 Jahre.
Leoniden Maximum 17.11. Ursprung ist der 55P/Komet Tempel-Tuttle
Geminiden 14.12. Asteroid 3200 Phaethon
Tscheljabinsk-Meteorit Löste 2013 über der russischen Stadt schwere Stoßwellen aus. Etwa 1500 Menschen wurden verletzt, rund 7000 Gebäude beschädigt.
Allende-Meteorit 1969 über Mexiko in einer gewaltigen Feuerkugel in der Atmosphäre explodiert. Er enthält mit die älteste bekannte Materie unseres Sonnensystems.
Meteorit von Treysa Feuerkugel am 3. April 1916. Eisenmeteorit, 64 kg. Jetzt im Marburger Mineralogischen Museum.
SNC - Meteorite Nach den ersten Fundorten: Shergotty (Indien), Nakhla (Ägypten, Chassigny (Frankreich) Durch Erstarren von Lava entstanden 1,1 -1,3 Mrd. Jahre alt.
Meteorit vom Mars ALH84001 1984 in der Antarktis gefunden. Marsgestein 4,5 Mrd. Jahre alt. Vor 16 Mil. Jahren aufgeschlagen
EETA 79001 1979 in der Antarktis gefunden Im Glasmaterial sind Edelgase eingeschlossen, die ein gleiches Verhältnis wie auf dem Mars haben.
Quellen 1.)

Impressum                    Zuletzt geändert am 31.01.2016 16:24