zurück Home Diagnostik
allgemeines Die Diagnostik versucht die Art einer Erkrankung, ihren Schweregrad oder Ausbreitungsgrad sowie den Verlauf unter Therapie zu ermitteln.
EBM Evidence based Medicine Jede medizinische Entscheidung sollte auf nachprüfbaren Fakten beruhen. Seit der Aufklärung bemüht sich die medizinische Wissenschaft, den Wahrheitsgehalt von Aussagen zu validieren.
ICD systematischer Diagnosekatalog
LOINC Logical Observation Identifiers Names and Codes Datenbank mit Bezeichnungen von Untersuchungs- und Testergebnissen aus Labor und Klinik.
seltene Erkrankungen Definition: bis 5 Erkrankungen / 10 000 Einwohner BRD 2017:4.000.000 Millionen Menschen mit 8000 verschiedenen seltenen Erkrankungen. MKSE: Mitteldeutsche Kompetenznetz seltene Erkrankungen
  •  achse: Allianz chronischer seltener Erkrankungen
  •  NAMSE: Nationales Aktionsbündnis für Menschen mit seltenen Erkrankungen
  •  se-atlas.de: Kartierung von Versorgungseinrichtungen.
allgemeiner Zustand Karnofsky WHO Behinderung
Fragetechniken
Symptome Krankheitszeichen Symptome sind keinesfalls Diagnosen! Dennoch werden Symptome wie Kopfschmerzen und Rückenschmerzen, bei denen die Ursache unklar ist, als Diagnosen missbraucht.
DD Differentialdiagnose Manche Symptome, z.B. Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, können ganz verschiedene Ursachen haben. Unter DD werden zunächst alle in Frage kommenden Erkrankungen aufgezählt.
Es folgt die Überlegung, welche gefährlichen Differentialdiagnosen welche Konsequenzen für den Patienten hätten. Dann wird festgelegt, mit welchen Methoden man die Diagnose weiter eingrenzen und absichern kann.
Diagnose ex juvantibus Bestätigung der Verdachtsdiagnose durch die Wirksamkeit der Therapie. Stethoskop
Stethoskop
klinische Diagnostik Körpertemperatur Studie an 35.488 Patienten, 243.506 Temperaturmessungen (2)
  • Mittelwert 36.6°C
  • 95%: 35.7-37.3°C
  • 99%: 35.3-37.7°C
  • Ältere kühler: –0.021°C pro Dekade
  • Schwarze Frauen am heißesten
  • Hypothyroidismus: –0.013°C
  • Krebs: +0.020°C
  • Dicke sind wärmer: 0.002°C pro m/kg2
  • Sterblichkeit bei höherer Temperatur höher: +0.149°C bewirkt 8.4% höhere 1-Jahresmortalität
Braun pro 4000 Ohrthermometer Stethoskop
Endoskopie Bildübertragung aus Körperhöhlen Otoskopie, Laryngoskopie, Ösophago - Gastro - Duodenoskopie, Coloskopie, Laparoskopie
Labordiagnostik Haematologie Gerinnung Elektrolyte Blutgase Metaboliten Gallenfarbstoffe Enzyme Blutfette
POCT Point-of-Care Testing Vor-Ort-Testung Die Zentralisierung der Labore vermindert zwar die Kosten, verschlechtert aber dramatisch die Verfügbarkeit bei Notfällen. POCT-Techniken sind daher für Intensivstationen und Notfalleinrichtungen unverzichtbar.
Farbstoffe Indocyaningrün fluoreszierender Farbstoff, intravenös verabreicht Leber: photometrische Leberfunktionsdiagnostik. Augen: Fluoreszenzangiographie
Ausscheidung unverändert nur biliär innerhalb 5-10 Minuten Labor: täuscht Hyperbilirubinämie vor.
Röntgen CT MRT Sonographie PET
Health Monitor Nichtärztliche Überwachung von Puls, Schlaf, Bewegung, Atmung, EKG, Sauerstoffversorgung, Blutdruck
Quellen 1.) Battegay E:
Differenzialdiagnose Innerer Krankheiten.
21. Auflage, Thieme 2017
Vormals: Siegenthalers Differenzialdiagnose.
21. Auflage, Thieme, Stuttgart 2016
20. Auflage 2012

2.) Obermeyer Z, et al.:
Individual differences in normal body temperature: longitudinal big data analysis of patient records.
BMJ 2017;359:j5468
doi 10.1136/bmj.j5468

Links Wheelmap: Karten mit behindertengerechten Einrichtungen. Eingabe möglich.

Teil von

Medizin
blauer Punkt

Impressum                           Zuletzt geändert am 12.10.2015 23:09