zurück Home Krankheitserreger alphabetische Liste
Infektion Infektionskrankheiten können von Viren, Bakterien, Pilze, Einzellern und Vielzellern ausgelöst werden Nahrungsmittel-I., nosokomiale I.
Entzündung, Fieber, Sepsis, Abszess meldepflichtige Infektionen Toxin, B-Waffen Impfungen
Viren z.B. Erkältungskrankheiten, Hepatitis, Windpocken Virustatika: Präparate
Bakterien z.B. eitrige Entzündungen, Angina, Wundinfektionen, Cholera Antibiotika: Präparate
Pilze Hautmykosen, Pilzsepsis Antimykotika: Präparate
Einzeller Protozoen sind z.B. für Malaria, Schlafkrankheit, Trichomonaden verantwortlich
Vielzeller z.B. Wurmerkrankungen, Ektoparasiten
Kinderkrankheiten Infektionen, die eine lebenslange Immunität hinterlassen und daher fast nur im Kindesalter auftreten. Masern, Scharlach, Röteln, Windpocken, Keuchhusten, Mumps, Pfeiffersches Drüsenfieber, 3-Tage-Fieber, Kinderlähmung
Geschlechtkrankheiten Infektionen, die beim Geschlechtsverkehr übertragen werden. HIV, Herpes, Gonorrhoe, Syphilis, Chlamydien, Mykoplasmen, Trichomonas
Zoonosen(1) Infektionen, die von Tieren auf den Menschen übertragen werden.
Tropenkrankheiten Infektionen, die sich vor allem bei höheren Außentemperaturen ausbreiten.
Hygiene Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen Sterilisation Desinfektionsmittel
Quellen 1.) Bauerfeind R, et al.:
Zoonosen.
4. Auflage, Deutscher Ärzte-Verlag 2013
DGI Deutsche Gesellschaft für Infektiologie Vertritt das Gebiet der humanmedizinischen Infektionslehre in Klinik, Praxis und Forschung.

DGHM

DGHM Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie Wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Medizinischen Mikrobiologie und Hygiene

ECDC 

ECDC European Centre for Disease Prevention and Control Eine EU-Behörde

Teil von

Medizin

Impressum                           Zuletzt geändert am 13.05.2020 20:22