zurück Home

Strahlenschutz

allgemeines: Der Schutz vor ionisierenden Strahlen ist nicht nur in der Radioonkologie wichtig. Er betrifft auch die Röntgendiagnostik, die Nuklearmedizin, den Betrieb von Atomkraftwerken, von Bergwerken zur Urangewinnung, vor Firmen und Forschungseinrichtungen, die radioaktive oder elektrische Strahler verwenden und den Flugverkehr.
Verantwortliche Fachkunde Beim Umgang mit ionisierender Strahlung ist eine Fachkunde gesetzlich vorgeschrieben.
Gesetze Strahlenschutzverordnung Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin
Grenzwerte
  • Sperrbereich: >3 mSv / Stunde
  • Kontrollbereich: >6 mSv / a
  • Überwachungsbereich: >1 mSv / a
beruflich strahlenexponiert
  • Kategorie A >6 mSv / a
  • Kategorie B >1 mSv / a
  • nicht beruflich strahlenexponiert <1 mSv / a
ALARA Prinzip As low as reasonable achievable Minimierungsgebot. Keine "erlaubte Dosis".
baulicher Strahlenschutz Therapeutische und diagnostische Geräte müssen in Räumen aufgestellt werden, die einen ausreichenden Schutz des Personals und von Passanten gewährleisten.
Geräte Therapeutische und diagnostische Geräte müssen so konstruiert sein, dass außerhalb des Nutzstrahls möglichst wenig Strahlung freigesetzt wird.
Behörden Die Einhaltung des Strahlenschutzes muss durch behördliche Kontrollen gesichert werden: Umgang und Transport radioaktiver Stoffe, Errichtung und Betrieb von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen, Probandenschutz in der medizinischen Forschung.
Röntgen Die Strahlenbelastung bei diagnostischer Anwendung von Strahlen muss erfasst und minimiert werden .
Strahlentherapie In der Strahlentherapie muss das Personal durch organisatorische Maßnahmen geschützt werden. Bei Patienten muss die Dosis außerhalb des Zielvolumens minimiert werden.
Nuklearmedizin Auch in der Nuklearmedizin muss das Personal geschützt werden. Zusätzliches Risiko ist die Aufnahme von radioaktiven Isotopen.
Strahlenbelastung natürliche Strahlenbelastung: 2 - 5 mSv / Jahr künstliche Strahlenbelastung: Röntgen, Atomkraftwerke, berufliche Exposition
Radioaktiver Abfall
Strahlenunfall Ungewollte hohe Strahlenbelastungen können durch Atomkraftwerke oder Störungen beim Betrieb von Therapieeinrichtungen auftreten. Tschernobyl
Strahlenbelastung bei Katastrophen Reste von Tschnobyl in der BRD: 0,015 mSv / Jahr, Einsatzkräfte von Fukushima: bis 170 mSv, Einsatzkräfte in Tschnenobyl: bis 16 Sv
ODL-Messnetz Ortsdosisleistung. Das BfS betreibt ein bundesweites Messnetz zur großräumigen Ermittlung der äußeren Strahlenbelastung. Das ODL-Messnetz besteht aus 1.800 ortsfesten, automatisch arbeitenden Messstellen, die flächendeckend in einem Grundraster von rund 20 x 20 km über Deutschland verteilt sind. In einem Radius von 25 km bzw. 100 km um kerntechnische Anlagen ist das Netz dichter.
Strahlenschutz -Organisationen
nicht-ionisierende Strahlung Von zahlreichen Laien wird behauptet, dass auch nicht ionisierende Strahlen und Magnetfelder schädliche Wirkungen haben.
Quellen 1.) Fiebich M, et al.:
RöV & Co: Medizinischer Strahlenschutz - Vorschriften, Formeln, Glossar.
2. Auflage, TÜV Media 2012

FF-Strahlenschutz
Deutsche Gesellschaft für medizinischen Strahlenschutz Herrmann, Th.; Seitz, G.; Knöfler, A.:
Band 51 (2009)
50. Jahrestagung der DGMS (15.-16.05.2009 Dresden)

List, V.; Reiners, Chr.
Band 50 (2007)
Spätwirkungen nach Strahleneinwirkung, Externe und interne Personendosimetrie, Strahlenunfallmanagement, Strahlenschutz und neue Verfahren, 48. Jahrestagung der DGMS (10.-12.05.2007 Karlsruhe)

Pirich, C.;Wolf, H.; Reiners, Chr.
Band 48/49 (2006, 2007)
Gesetzliche Grundlagen des Strahlenschutzes in Österreich und Deutschland, Aktuelle Themen der Radiologie/Strahlenphysik/Strahlenbiologie/Strahlenempidemiologie, Strahlenunfälle - 20 Jahre nach Tschernobyl, 16. Gemeinsame Jahrestagung des Verbands für Medizinischen Strahlenschutz in Österreich und der DGMS (2.-4.6.2005 in Salzburg) sowie 47. Jahrestagung der DGMS (11.-13.05.2006 Aachen)

Seitz, G.; Herrmann, Th.; Reiners, Chr.
Band 47 (2004):
Strahlenwirkungen und Risikobetrachtungen, Neue Verordnungen und Richtlinien im Strahlenschutz, Exposition am Arbeitsplatz, Berufskrankheiten nach Einwirkung ionisierender Strahlung, 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinischen Strahlenschutz (ehemals Vereinigung Deutscher Strahlenschutzärzte e.V.)

Hering, K.G.; Ewen, K.; Schienbein, K.; Reiners, Chr.
Band 46 (2003):
Medizinischer Strahlenschutz, Konzepte, Umsetzung, Neue Verfahren in Diagnostik und Therapie, 44. Jahrestagung der Vereinigung Deutscher Strahlenschutzärzte e.V.

Haselbach, H.; Reiners, Chr.
Band 45 (2003):
Strahlenunfälle, Aktuelle Strahlenschutzgesetzgebung, Strahlenexposition für Patienten und Personal, 14. gemeinsame Österreichisch-Deutsche Strahlenschutztagung, 43. Jahrestagung der Vereinigung Deutscher Strahlenschutzärzte e.V.

Gottschild, D.; Reiners Christoph
Band 44 (2002):
Ganzkörperbestrahlung, Strahlenschutzsubstanzen, Strahlenexposition in der Diagnostik, 42. Jahrestagung der Vereinigung deutscher Strahlenschutzärzte e.V.

Pfob, H.; Heinemann, G.; Reiners, Chr.
Band 43 (2001):
41. Jahrestagung der Vereinigung deutscher Strahlenschutzärzte e.V. u. 13. gemeinsame deutsch-österreichische Strahlenschutztagung, Individuelle Strahlenempfindlichkeit, Neue Strahlenschutzgesetzgebung, Neuentwicklung der Gerätetechnik, Optimierung des Strahlenschutzes in Diagnostik u. Therapie

W.-U. Müller, Chr. Reiners und O. Messerschmidt.Hrsg.:
Band 42 (2000):
Strahlenbiologie - nicht-ionisierende Strahlen - berufliche Strahlenexposition. Neue Erkenntnisse zur Karzinogenese, Mutagenese und Teratogenese. Risiken durch nicht-ionisierende Strahlen. Aufgaben für den Strahlenschutzarzt bei Expositionen über die geplanten bzw. zulässigen Dosen hinaus.

W. Oser, Chr. Reiners, O. Messerschmidt.Hrsg.:
Band 41 (1999)
Einfluß moderner bildgebender Technologien auf die Strahlenexposition von Arzt und Patient. Diagnostische Radiologie - EU-Richtlinien, Konsequenzen für die bildgebende Diagnostik - Risiken durch bildgebende Verfahren mit Hilfe nicht-ionisierender Methoden - Nuklearmedizin.

K. G. Hering, Chr. Reiners, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 40 (1998)
Aktuelle Fragen zu Strahlenschutzregelungen und individueller Strahlenempfindlichkeit - Aktuelle Fragen zu Strahlenschutzregelungen in der Medizin - Individuelle Strahlenempfindlichkeit - Biologische Indikatoren der Strahlenexposition.

G. Fueger, Chr. Reiners, F, Kainberger, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 39 (1997)
100 Jahre nach Entdeckung der Radioaktivität - Strahlensensibilität - Genetische Prädisposition - Risikoanalyse und -bewertung: Neue Erkenntnisse - Epidemiologische Studien zur beruflichen Strahlenexposition.

Chr. Reiners, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 38 (1996)
Die neue Richtlinie "Physikalische Strahlenschutzkontrolle - "Der begrenzte Strahlenunfall", Leitfaden für die Erste Hilfe - Die Strahlenexposition bei neuen diagnostische Verfahren.

G. Riccabona, Chr. Reiners, K. Kletter, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 37 (1995)
Aktuelle Fragen des Strahlenschutzes - Richtlinien im Strahlenschutz - Effektive Strahlenbelastung, Dosisbegriffe - Strahlenunfälle, Strahlenspätschäden - Neuere Daten zum Radonproblem - Inkorporationsmeßergebnisse bei nuklearmedizinischem Personal.

Th. Herrmann, Chr. Reiners, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 36 (1994)
Strahlenreaktionen an der Lunge - Hormesis - Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin.

O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 35 (1994)
Registerband der Jahre 1961-1992.

F. Holeczke, Chr. Reiners, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 34 (1993)
Strahlenexposition bei neuen diagnostischen Verfahren - Biologische Dosimetrie - 6 Jahre nach Tschernobyl.

Chr. Reiners, C. Streffer, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 33 (1992)
Strahlenrisiko durch Radon - Die neuen Empfehlungen der ICRP - Knochenmarktransplantationen - Die Leukämiefälle der Kinder in Sellafield.

Chr. Reiners, D. Harder, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 32 (1992)
Strahlenschutz im medizinischen Bereich und an Beschleunigern.

W. Börner, F. Holeczke, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 31 (1990)
Strahlenschutz in der nuklearmedizinischen Diagnostik.

E. Dienstl, W. Börner, F. Holeczke, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 30 (1988)
Berufliche Strahlenexposition - Röntgen- und Strahlenschutzverordnung.

K. Niklas, W. Börner, F. Holeczke, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 29 (1987)
Tschernobyl und die Folgen - Begutachtung von Strahlenschäden.

J. Schütz, W. Börner, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 28 (1987)
Strahlenschutz nach Tschernobyl - Ionisierende Strahlen: Erkenntnisse, Konzepte, Regelungen.
Gustav Fischer Verlag, Stuttgart

F. Holeczke, R. Seyss, W. Börner, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 27 (1986)
Qualitätskontrolle in der Radiologie und Nuklearmedizin unter dem Aspekt des Strahlenschutzes.

H.-A. Ladner, Chr. Reiners, W. Börner, J. Schütz Hrsg.:
Band 26 (1985)
25 Jahre medizinischer Strahlenschutz.

W. Leppin, J. Meißner, W. Börner, O. Messerschmidt Hrsg.:
Band 25 (1985)
Die Hypothesen im Strahlenschutz.

W. Börner, O. Messerschmidt, R. Seyss, F. Holeczke Hrsg.:
Band 24 (1982)
Strahlenschutz für Patienten und Personal in Diagnostik und Therapie mit offenen radioaktiven Stoffen.

O. Messerschmidt, W. Börner, F. Holeczke, F. Olbert, R. Seyss Hrsg.:
Band 23 (1982)
Zur Problematik der Wirkung kleiner Strahlendosen.

O. Messerschmidt, B. Betz, Th. M. Fliedner Hrsg.:
Band 22 (1981)
Medizinische Maßnahmen bei kerntechnischen Unfällen.

O. Messerschmidt, L. Feinendegen, W. Hunzinger Hrsg.:
Band 21 (1980)
Industrielle Störfälle und Strahlenexposition.

O. Messerschmidt, F. Olbert Hrsg.:
Band 20 (1979)
Nichtionisierende Strahlung: Anwendung, Wirkungen, Schutzmaßnahmen - Strahlenbelastung bei speziellen diagnostischen und therapeutischen Eingriffen - Strahlenexposition bei der Computertomographie.

O. Messerschmidt, E. Scherer Hrsg.:
Band 19 (1978)
Risiken und Nutzen der Strahlentherapie bösartiger Tumoren - Strahlenschutzprobleme bei der Tumortherapie mit schnellen Neutronen - Strahlenschutz und Arbeitsmedizin.

O. Messerschmidt, G. Möhrle, R. Zimmer, F. Holeczke, F. Kainberger, K.-H. Kärcher, H. Mader, r. Seyss Hrsg.:
Band 18 (1977)
Vorsorgemedizin und Strahlenschutz (Risiko/Nutzen-Analyse) .

L. Rausch, O. Messerschmidt, G. Möhrle, R. Zimmer Hrsg.:
Band 17 (1977)
Betrieblicher Strahlenschutz aus ärztlicher Sicht - Grundlagen und Praxis des Strahlenschutzes in der Medizin.

L. Rausch, O. Messerschmidt, G. Möhrle, F.-E. Stieve, R. Zimmer Hrsg.:
Band 16 (1976)
Betrieblicher Strahlenschutz aus ärztlicher Sicht - Grundlagen und Praxis des Strahlenschutzes in der Medizin.

H. Braun, H.-A. Ladner, J. Mehl, O. Messerschmidt, G. Möhrle, F.-E. Stieve Hrsg.:
Band 15 (1976)
Der ermächtigte Arzt im Sinne der Strahlenschutzgesetzgebung - Spezielle Beiträge der Medizin zum Strahlen- und Umweltschutz.

H. Braun, F. Kossel, H.-A. Ladner, O. Messerschmidt, F.-E. Stieve Hrsg.:
Band 14 (1974)
Informationen über die Röntgenverordnung.

H. Braun, E. Heuck, H.-A. Ladner, O. Messerschmidt, K. Musshoff, C. Streffer Hrsg.:
Band 13 (1973)
Strahlenempfindlichkeit von Organen und Organsystemen der Säugetiere und des Menschen.

H. Braun, F. Heuck, H.-A. Ladner, O. Messerschmidt, K. Niklas, L. Rausch Hrsg.:
Band 12 (1972)
Umweltschutz bei nuklearer und konventioneller Energiegewinnung - Ergebnisse der Strahlen- und Umweltforschung.

H. Braun, H. Brunner, H.-A. Ladner, O. Messerschmidt, W. Minder, H. R. Renfer Hrsg.:
Band 11 (1971)
Der Strahlenunfall und seine Behandlung - Erkennung, Pathologie, Therapie, Prophylaxe.

H. Braun, H. Brunner, H.-A. Ladner, O. Messerschmidt, L. Rausch Hrsg.:
Band 10 (1970)
Strahlenschäden - Strahlenschutz - 10 Jahre Strahlenschutzforschung.

H. Braun, W. Frik, H. Haage, H.-A. Ladner, O. Messerschmidt, E. Scherer Hrsg.:
Band 9 (1969)
Strahlenschutz bei offenen radioaktiven Stoffen und Strahlenwirkung auf die Zellstruktur.

W. Frik, E. Scherer, H. Haage, H. Braun Hrsg.:
Band 8 (1968)
Der Strahlenschutz bei der Anwendung ultraharter Strahlen in Medizin und Technik - Erholungsvorgänge nach Ganzkörperbestrahlung.
Thieme Verlag, Stuttgart

H. R. Beck, W. Frik, H. Keim, H. Braun Hrsg.:
Band 7 (1967)
Strahlenschutz in der radiologischen Diagnostik - Biologische Grundlagen der Strahlenwirkung - Ärztliche Überwachung beruflich strahlenbelasteter Personen.

H. R. Beck, W. Frik, H. Keim, H. Braun Hrsg.:
Band 6 (1966)
Dosis und biologische Wirkung ionisierender Strahlen - Somatische Spätschäden nach Ganzkörperbestrahlung - Strahlenschutzmaßnahmen nach Unfällen an kerntechnischen Anlagen.

H.-J. Melching, W. Frik, H. Keim, H.-A. Ladner Hrsg.:
Band 5 (1965)
Genetische Fragen des Strahlenschutzes - Strahlenbedingte Missbildungen - Fragen der Haftpflicht und Versicherung - Das Strahlenrisiko.

H.-J. Melching, W. Frik, H. Keim, H.-A. Ladner, K. Schröder Hrsg.:
Band 4 (1964)
Die Erkennung des Strahlenschadens - Kombinatinsschäden.

H.-J. Melching, H. R. Beck, H.-A. Ladner, E. Scherer Hrsg.:
Band 3 (1963)
Natürliche und künstliche radioaktive Stoffe in Forschung und Praxis - Das Strahlenrisiko bei der Verwendung radioaktiver Stoffe - Unfälle beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen und die Möglichkeit einer Behandlung - Die Radioaktivität in der Umwelt des Menschen - Die Strahlenbelastung der Bevölkerung.

H.-J. Melching, H. R. Beck, H.-A. Ladner, E. Scherer Hrsg.:
Band 2 (1962)
Grundlagen der Biophysik und der Strahlenbiologie - Chronische Strahlenbelastung des Menschen - Die Wirkung chemischer Substanzen beim Strahlenschaden - Praktischer Strahlenschutz in der Medizin - Praktischer Strahlenschutz in Technik und Industrie - Psychologische Probleme des Strahlenschutzes.

H.-J. Melching, H. R. Beck, H.-A. Ladner, H. Weigand Hrsg.:
Band 1 (1961)
Radiologie und Strahlenschutz - Berufliche Strahlenschäden und ihre Diagnose - Die Strahlenschutzgesetzgebung und ihre praktische Durchführung - Strahlenschutz in Industrie und Technik - Dosimetrie unter besonderer Berücksichtigung der Individualdosimetrie - Probleme der Beseitigung radioaktiver Abfälle.

Impressum                        Zuletzt geändert am 06.01.2016 11:41